SIDRA macht
das Wasser
wieder sauber
Home » News » Archiv » 20 Jahre SIDRA Wasserchemie Bitterfeld

20 Jahre SIDRA Wasserchemie Bitterfeld GmbH

Am 01. Juli 1991 nahm die Sidra Wasserchemie Bitterfeld GmbH den Geschäftsbetrieb auf.

Die Geschäftsführer Günter von Ameln und Joachim Schumann nehmen die Glückwünsche von Oberbürgermeisterin
Petra Wust entgegen (v. r.)
Die Geschäftsführer Günter von Ameln und Joachim Schumann nehmen die Glückwünsche von Oberbürgermeisterin
Petra Wust entgegen (v. r.)
Nach genau 280 Tagen Bauzeit wurde die Produktionsanlage für Eisen-III-Salzlösungen am 15. September 1992 in Betrieb genommen. Damit wurde SIDRA die erste Neuansiedlung nach der Wende in Bitterfeld und die erste Anlage in Sachsen-Anhalt, die nach den Bundesumweltgesetzen beantragt und genehmigt wurde. Das Investitionsvolumen betrug ca. 8 Millionen DM. Ausschlaggebende Gründe für den Bau dieser Produktionsanlage hier am Standort waren in erster Linie der Rohstoff Chlor, der in der damaligen Chemie AG in guter Qualität produziert wurde, aber auch die günstige Lage inmitten der neuen Bundesländer und nicht zuletzt die hoch qualifizierten und motivierten Arbeitskräfte. 

Die Sidra Wasserchemie Bitterfeld GmbH und ihre Schwesterfirma Sidra Wasserchemie GmbH in Ibbenbüren, Nordrhein-Westfalen, sind mittelständige konzernunabhängige Unternehmen. Beide produzieren mit einer Technologie der Nomexem B. V. in Badhoevedorp, Niederlande, die auch Mehrheitsgesellschafter ist. 

Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören die Produktion von Eisensalzlösungen und der Handel mit polymeren Flockungshilfsmitteln, die in der Wasseraufbereitung und in der Abwasserbehandlung eingesetzt werden. Hierbei bietet die SIDRA Wasserchemie Bitterfeld GmbH ihren Kunden ein breites Spektrum an Produkten und anwendungstechnischen Service insbesondere für die Schlammentwässerung sowie auch Beratungsleistungen für einen optimalen Anlagenbetrieb. 

Rechtzeitiges Einstellen auf neue Entwicklungstrends, fachgerechte Kundenberatung, größtmögliche operative Beweglichkeit bei der Erfüllung von Kundenwünschen und Zuverlässigkeit bei der Vertragserfüllung gehören zu den wichtigsten Kriterien in der Unternehmensphilosophie.
Das Team der SIDRA Wasserchemie Bitterfeld GmbH besteht derzeit aus 23 zumeist schon langjährig betriebszugehörigen Kolleginnen und Kollegen und 6 Auszubildenden, die gute Chancen haben, die Arbeitsplätze der auf den Ruhestand zurückenden Senioren zu übernehmen.
 
Mit Ablauf des Jubiläumsjahres 2011 wird die Millionste Tonne Eisensalzlösung verkauft sein und der Umsatz die 100-Millionen-Euro-Marke überschritten haben. Grund genug für einen zünftigen Umtrunk der Sidra Mannschaften aus Ost und West gemeinsam mit Ihren Gesellschaftern. Das Charmante daran: die Kolleginnen und Kollegen der Schwesterfirma Sidra Wasserchemie GmbH aus Ibbenbüren begehen gleichzeitig das 30-jährige Jubiläum ihres Standortes. In Summe sind also 50 Jahre SIDRA Eisensalzproduktion in Deutschland zu feiern.